top of page
  • AutorenbildKlaus-Dieter Frankenberger

Frohes Fest und guten Rutsch

Ein ereignisreiches 2023 nähert sich seinem Ende. Nun ist traditionell die Zeit, um innezuhalten und zurückzublicken. Und es ist die Zeit, um Danke zu sagen. Der Vorstand des Freundeskreises wendet sich dafür an alle Vereinsmitglieder und Unterstützer.


Sehr geehrte Mitglieder, liebe Freunde der Aumühle,


am 2. Adventswochenende konnte endlich wieder an eine alte Tradition angeknüpft werden: Auf dem Gelände der Aumühle fand wieder ein Weihnachtsmarkt statt. Allein das war ein Grund zur Freude, selbst wenn sie vielleicht dadurch leicht getrübt wurde, dass es das letzte Mal war, dass der Weihnachtsmarkt an diesem Ort stattgefunden hat: Er zieht in Wixhausen um. Wie ehedem war der Freundeskreis mit einem Stand präsent und hatte ein schönes Angebot parat: Traditionelles wie selbstgebackene Plätzen und selbstgemachte Marmelade und Neuerungen wie Eierpunsch. Der kam gut an!



Selbstverständlich war der Freundeskreis auch bei zwei „Großveranstaltungen“ präsent, die das Leben in der Aumühle in diesem Jahr besonders geprägt haben: Der traditionelle Blumenbasar, erweitert um die Einweihung der Tagesförderstätte, lockte Tausende Besucher an; die Feier zum vierzigjährigen Bestehen der Aumühle in ihrer gegenwärtigen Form bot Gelegenheit zum persönlichen Rückblick und zur Würdigung der geleisteten Arbeit. Beide Veranstaltungen, mit denen es der Wettergott sehr gut meinte, waren ein großer Erfolg.



Auch im zu Ende gehenden Jahr sind wir nur dank der Unterstützung unserer Mitglieder, also von Ihnen, von Spendern und Gönnern in der Lage gewesen, Vorhaben im Interesse der „Aumühler“ zu verwirklichen und neue Projekte in Angriff zu nehmen. So haben wir die Zusammenarbeit mit dem kunstWERK begonnen, einer Initiative der Aumühle, die Menschen mit und ohne Behinderung die Möglichkeit zum kreativen, künstlerischen Arbeiten gibt.


Erste Früchte dieser Zusammenarbeit sind der Kalender 2024 und das Postkarten-Set, von deren Attraktivität sich viele von Ihnen bereits überzeugen konnten. Wir haben 2023 unter anderem die Erweiterung der TV-Anlage finanziert und die Kosten für Treppenlifte und Pavillons in den Wohnbereichen ebenso übernommen, wie die Ausgaben für den Besuch von Konzerten, für Weihnachtsgeschenke und Erleichterungen im Alltag.



Selbst wenn die allgemeine finanzielle „Großwetterlage“ schwieriger geworden ist und vermutlich nicht leichter wird, so werden wir uns auch 2024 für Mobilität, Teilhabe und Inklusion der Menschen, die in der Aumühle leben und arbeiten, engagieren. Es bleibt unser Ziel, dazu beizutragen, diesen Menschen ein gutes Leben mit viel Freude zu ermöglichen. Damit uns das gelingt, sind wir auch künftig auf Ihren Rat, Ihre Anregungen und Hilfe angewiesen, in welcher Form auch immer diese gewährt wird. Wir hoffen, dass Sie uns in unserem Engagement weiterhin unterstützen, und danken Ihnen dafür.


Der Vorstand des Freundeskreises wünscht Ihnen, Ihren Familien und Angehörigen ein frohes Weihnachtsfest und ein gutes neues Jahr. Uns allen wünschen wir, dass der Schatten so vieler Krisen zurückweichen möge und Platz macht für das Strahlen der Weihnachtsbotschaft.

Axel Niemuth 1. Vorsitzender

Klaus-Dieter Frankenberger stellv. Vorsitzender

Gerhard Loos Schatzmeister

Dr. Christiane Bauscher Schriftführerin

Geschäftsführender Vorstand des Freundeskreises der Behinderteneinrichtung Aumühle e.V.



13 Ansichten

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Das große Jubiläum

bottom of page